Zwei Abschlüsse in vier Jahren

Zwei Abschlüsse in vier Jahren

Die studienintegrierende Ausbildung bietet jungen Menschen die Möglichkeit, einen Berufs- und einen Studienabschluss parallel zu erwerben. Das Lernen im Betrieb, im Berufskolleg und an der Hochschule wird dabei in neuer Form miteinander verknüpft und Leistungen gegenseitig anerkannt. Erst im späteren Verlauf entscheiden die Auszubildenden auf Basis ihrer bisherigen Erfahrungen, ob sie den Doppelabschluss anstreben oder ausschließlich die Berufsausbildung beenden möchten. Bis dahin unterstützt sie ein individuelles Coaching dabei, ihr Potential bestmöglich zu entwickeln.

Die Pilotstandorte

SiA-NRW ist ein neuartiges Konzept, das ab dem Ausbildungsjahr 2021/2022 angeboten wird.

Hier kannst Du bereits starten:

Die Pilotstandorte
Düsseldorf
Max-Weber-Berufskolleg Düsseldorf und FOM Hochschule Düsseldorf: Kaufleute für Büromanagement
Zum Standort
Frechen/Brühl
Nell-Breuning-Berufskolleg Frechen und Europäische Fachhochschule Brühl: Kaufleute im Groß- und Außenhandel sowie Kaufleute für Büromanagement
Zum Standort
Jülich/Aachen
Berufskolleg Jülich und FH Aachen am Campus Jülich: Industriemechaniker*in und Feinwerkmechaniker*in
Zum Standort

SiA-NRW als InnoVET-Projekt

InnoVET ist der Innovationswettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung für eine exzellente berufliche Bildung. 17 Projekte wurden ausgewählt und erproben ihre Konzepte bis 2024. SiA-NRW ist eins von ihnen.

Das hybride Ausbildungsmodell macht die berufliche Bildung zukunftsfest und setzt sie mit der akademischen Bildung gleich. Kooperationen zwischen Lernorten werden intensiviert, Berufs- und Hochschulmodule neuartig verknüpft und durch Laufbahnkonzepte und Karriereberatung ergänzt. Das BMBF fördert InnoVET mit 82 Millionen Euro. Davon entfallen 5,4 Millionen auf SiA-NRW.

 

Weitere Informationen:

https://www.inno-vet.de/

https://www.bmbf.de/de/innovet.html

Die Verbundpartner 

SiA-NRW ist ein Verbundprojekt. Um das Konzept der studienintegrierenden Ausbildung zu etablieren, arbeiten drei Verbundpartner projektbezogen zusammen: Der Kreis Düren begleitet die Hochschulen und die Bezirksregierung Düsseldorf die Berufskollegs. Die Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung koordiniert die Zusammenarbeit und begleitet das Projekt arbeitsmarktpolitisch.

 

Logo der Bezierksregierung DüsseldorfLogo des Kreises DürenLogo der G.I.B. NRW